Peinliche Anfängerfehler

  • Hier mal eine Geschichte ausm' Paulaner Garten. Peinlich, aber egal, ich erzähl es Euch trotzdem, weil gerade Zeit dafür ist. ^^


    Das erste Mal campen mit einem Wohnwagen – ohne Vorkenntnisse – war super schön, aber nicht fehlerfrei. Es war der Abreisetag und viel zu tun. Meine Frau war noch kurz mit dem Hund um die Ecke. In Eile und aus Sorge, sie würde noch mal ins Innere bevor ich den WoWa angekuppelt habe, lies ich eine Wohnwagenstütze (hinten links) auf dem Boden. Als beide zurückkamen, war ich mit dem Abbau früher als erwartet fertig und der WoWa hing bereits am Fahrzeug. Unsere Heimreise konnte punktgenau um 10 Uhr beginnen. Alles verlief nach Plan, doch wir hatten die Rechnung nicht mit dem Wirt gemacht.


    Auf einmal ruckelte und stotterte das Fahrzeug. Den Grund könnt ihr Euch denken, oder? Hinter uns eine tiefe Furche in den Platz gepflügt, wogegen sogar Bauer Heinrich sein Acker blass ausgesehen hätte. Also ausgestiegen, peinlich berührt das Bein hochgekurbelt und brav den Platz festgetreten. Vielleicht ist es Glück im Unglück. Außer uns beiden hat es keiner gesehen. Trotzdem, Spott und Häme ließ nicht lange auf sich warten. Das sollte mir kein zweites Mal passieren. <3


    Und weil es gerade so schön passt, hier mal zwei informative Reportagen.


    Camper-Anfängerfehler – Tipps für Einsteiger (1/2) | WDR Reisen




    Camper-Anfängerfehler – Tipps für Einsteiger (2/2) | WDR Reisen


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!